Inklusives Wien 2030 – eine Stadt für alle

Das Ziel von Inklusives Wien 2030 – eine Stadt für alle ist: Die Inklusion von Menschen mit Behinderung in Wien zu verbessern.

Der Fonds Soziales Wien hat in einem breit angelegten Beteiligungsprozess viele Gruppen und Personen eingeladen, sich zu überlegen, wie das gelingen kann.

Menschen mit Behinderung, Partnerorganisationen, Mitarbeiter:innen der Stadt, Interessensvertreter:innen und Expert:innen haben zu 12 Themen Maßnahmen erarbeitet, wie Inklusion in der Stadt Wien verbessert werden kann.

Die 12 Themen decken verschiedene Lebensbereiche und auch Lebensphasen ab.

Es geht nicht nur um die Leistungen für Menschen mit Behinderung, sondern auch um allgemeine Angebote der Stadt. Menschen mit Behinderung sollen selbstverständlich dazu gehören.

§ illustrierte Menschen gehen wie auf einer Treppe dem Schriftzug "Weil wir etwas verändern" entlang

Danke an alle Beteiligten!

Das Projekt-Team von Inklusives Wien 2030 bedankt sich für die großartige Zusammenarbeit und bietet in diesem Video spannende Einblicke zur Ergebnispräsentation.

Aktuelles

Menschen am Podium

Das war die Ergebnispräsentation von Inklusives Wien 2030!

Am 15. März wurden Ergebnisse des Beteiligungs-Prozesses im Catamaran präsentiert.

Ein Roll-Up vom Inklusiven Wien, im Hintergrund sitzen die Teilnehmer:innen bei Tischen

Die Beteiligung ist abgeschlossen!
Im Herbst 2022 hat die Stadt das Programm „Inklusives Wien 2030 – Eine Stadt für alle“ gestartet. Viele Menschen haben daran teilgenommen und ihre Ideen und Vorschläge eingebracht.

Veranstaltungssaal mit Menschen

Inklusives Wien 2030 – Einschätzung des Projekts zum Abschluss

Wir als Rät:innen haben aus der Mitarbeit im Projekt „Inklusives Wien 2030“ viel gelernt. Es war gut, dass wir einbezogen worden sind, und dass wir neue Erfahrungen machen konnten.